aus der Sammlung des Collegium Josephinum

 Domitian
81 - 96 n.C.

Titus Flavius Domitianus wurde 51 geboren. Er war  jüngster Sohn des Vespasian und Bruder des Titus.
Von den Senatoren seiner Zeit wurde er als schlechter Princeps und Tyrann beschrieben.
Domitian war aber politisch gesehen nicht so unfähig, wie man es ihm unterstellt hat.
Seine militärischen Erfolge in Germanien und Pannonien (heutiges West-Ungarn) sowie seine Finanz- und Provinzpolitik
lassen ihn durchaus als fähigen Herrscher erscheinen.
Am 18.9.96 wurde Domitian von Mitgliedern seiner engeren Umgebung ermordet.
Der Täter verband sich einige Tage zuvor einen Arm um eine Verletzung vortäuschen und in den Binden einen Dolch zu verstecken.

(Die Bilder zeigen bei Mauskontakt die jeweilige Kehrseite der Münze)

 

Denar; 3,05g, 18mm

Vorderseite: IMP CAES DOMIT AVG
GERM P M TR P XI
Rückseite: IMP XXI COS XVI CENS P P P Minerva mit Blitzbündel und Speer, unten ein Schild.
Sie war die persönliche Schutzgöttin Domitians.

Denar; 3,19g, 19mm

Vorderseite: IMP CAES DOMIT AVG GERM PM TRP VII
Rückseite: IMP XIIII COS XIIII CENS P P P
 
Minerva mit Speer und Schild, davor Eule

Dupondius; 8,17g, 27mm 

Rückseite: MONETA AVGVSTI SC
Moneta mit Waage und Füllhorn

Semis; 7,4g, 26mm

Vorderseite: CAESAR DOMITIANVS AVG F
Rückseite: COS V PRINCEPS IVVENTUTIS SC
Minerva mit Speer und Schild

 

Bronzemünze; 5,3g, 25mm,  
Alexandria
, Ägypten
Vorderseite: ...DOMITIANOS SEB... 
Rückseite: Der heilige Apisstier.
Darüber steht LENAT, was in der griechischen Datierung "Jahr 5" bedeutet, also 5. Jahr der Regierung des Domitian, d.h. also nach unserer Rechnung 86 n.C.

Bronzemünze, 14,3g, 29mm, Antiochia,

Vorderseite: CAES... ...DOMIT...
Rückseite: SC im Kranz
  SC (= senatus consulto - Auf Rat des Senats)

 

 

 

zurück zur Kaisergalerie